Was ist mit Dreipunktzählern und Steckzählern (eHZ) gemeint und warum ist das wichtig?

Bei der Befestigung der Zähler wird zwischen der sogenannten Dreipunktaufhängung und Steckzählern (eHZ) unterschieden. Wie es der Name schon sagt, haben Zähler mit Dreipunktaufhängung drei Befestigungspunkte und Steckzähler werden auf die Zählerplatte aufgesteckt. Preislich macht es keinen Unterschied, welche Zähler verbaut sind, wir brauchen die Information einfach nur, damit bei Montage die richtigen Geräte bereitgestellt werden. Eine kleine Hilfestellung findet sich hier. Wenn Ihr selbst nicht erkennen könnt, welche Art von Zähler verbaut ist, im Bestellformular bitte im entsprechenden Feld einfach „weiß nicht“ auswählen. In diesem Fall ist es für uns dann eine große Hilfe, wenn Ihr uns ein Foto der aktuellen Zähler mitschickt. Auch dafür ist im Formular ein Feld vorgesehen.

Wie sind Wandlermessung und Direktmessung und warum ist das wichtig?

Bei großen PV-Anlagen, ist der hohe Strom nicht direkt über den Zähler messbar und wird durch Wandlerspulen heruntergesetzt. Ob eine Wandlermessung zum Einsatz kommt oder nicht, entscheidet der VNB bereits bei Installation der Anlage. Wenn Ihr zu ComMetering wechselt, ändern wir nichts am Messkonzept. Wer heute schon eine Wandlermessung hat, wird wieder eine Wandlermessung bekommen, wer nicht, der nicht. Die Betreiber, die eine Wandlermessung haben, wissen das in der Regel. Wer eine Anlage unter 30 kWp betreibt oder noch nie etwas von Wandlermessung gehört hat, ist sehr wahrscheinlich in der Direktmessung. Bei Bestellung sollten wir wissen, in welchem Messverfahren gemessen wird. Wenn Ihr hier nicht sicher seid, dann bitte im entsprechenden Feld einfach „ich weiß nicht“ angeben. Wenn Messwandler verbaut sind, dann entstehen dadurch zusätzliche Einmalkosten für die Messtechnik, die jährlichen Kosten sind davon nicht betroffen. Die Zusatzkosten für die Wandlermessung liegen bei einmalig rund 110 €, allerdings können hier weitere Kosten durch Übernahme von Einrichtungen des vorherigen MSB hinzukommen.

Bietet ComMetering auch eine Lösung für große PV-Anlagen – Stichwort RLM?

Anlagen über 100 kWp befinden sich in der sogenannten regisitrierten Lastgangsmessung (RLM). Anders als bei Standarlastprofilen (SLP) werden hier nicht nur einmal jährlich, sondern alle 15 Minuten Werte übermittelt. Wir können auch RLM Messung bzw. die entsprechenden Zähler anbieten (und sind auch hier preislich konkurrenzfähig). Aber bei der RLM sind einige Aspekte individuell zu betrachten (Wandlersatz, Spannungsebene, Direktvermarktung ja/nein). Gemessen an der Anzahl der Anlagen spielen der RLM Anlagen eine untergeordnete Rolle und sind auf der Homepage ein bisschen aussen vor. Anfragen beantworten wir aber gerne und freuen und natürlich auch über die entsprechenden Bestellungen.